Über uns

 

Wer wir sind …

 

Im Herbst des Jahres 2018 entschlossen wir uns, unsere gemeinsamen Zuchtbestände, unsere Kompetenzen und unsere Aktivitäten zu bündeln und das Zucht-Center BS-Lofts zu gründen. Getreu dem Motto „Stärken stärken – Schwächen schwächen“ wollen wir den Brieftaubensport zukünftig in vielen Bereichen gemeinsam bestreiten. Wir, das sind: Bernd Siegburger und Wilhelm Brocks.

 

An dieser Stelle möchten wir uns Ihnen nun kurz vorstellen:

 

 

 

Bernd Siegburger: 53 Jahre alt und ein begnadeter Taubenzüchter. Beruflich ist er als Schädlingsbekämpfer tätig und ist ebenfalls seit frühester Kindheit mit dem Brieftaubensport vertraut. Bereits in seiner hessischen Heimat konnte er erste große Erfolge verbuchen, bevor es ihn beruflich und privat bedingt vor einigen Jahren ins Ruhrgebiet verschlug. Dort hat er sein mittlerweile weit über die Grenzen hinaus bekanntes Können unter anderem auf dem Schlägen Keßler, Reiffert und zuletzt Waschelitz mehr als eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Erfolge bis hin zu Regionalverbandsmeisterschaften, AS-Tauben, Spitzenplatzierzungen in der Ruhrgebietsmeisterschaft etc. sprechen hier eine mehr als deutliche Sprache. Auf den vorgenannten Schlägen war er für die komplette Betreuung der Tauben eigenverantwortlich zuständig. Mit Beginn der Jungtierreise 2019 wird er sich sportlich verselbstständigen. Seine sportliche Heimat ist die RV Herne im RegV 403.

 

 

 

Wilhelm Brocks: 59 Jahre alt, seit 25 Jahren als Vertriebsbeauftragter bei der Siemens AG beschäftigt und wohnhaft in Hamm / Westf. Durch seinen Großvater zum Brieftaubensport gekommen nimmt er bereits seit 1972 aktiv am Reisegeschehen teil. Durch seine seit Jahren veröffentlichten Reportagen in den verschiedensten Zeitschriften, Büchern etc. (in Kürze wird er die Zahl von 250 Artikeln erreichen) über den Sport allgemein sowie durch seine Schlagreportagen nationaler und internationaler Top-Schläge verfügt er national und international über hervorragende Kontakte. Er ist Mitglied der RV Hamm an der Lippe im RegV 412, und zudem in vielen Bereichen für den Taubensport ehrenamtlich tätig.

 

 

 

Was wir wollen …

 

Ziel soll es natürlich sein, zunächst auf den eigenen zwei Schlägen mit derselben Taubenbasis erfolgreich zu sein, und zwar unter unterschiedlichen Voraussetzungen, in verschiedenen RVen etc.

 

Bernd Siegburger wird sich zukünftig dem Spiel mit Weibchen widmen und mit ca. 40 Weibchen das Reisegeschehen beginnen.

 

 

Wilhelm Brocks wird sich überwiegend seinem Steckenpferd Zucht widmen wird, also die Zuchttauben betreuen und mit einer kleinen Mannschaft von ca. 28 Witwern an einigen, aber nicht allen Programmflügen über Entfernungen von 400 – 650 km teilnehmen. Zudem wird er sich in den kommenden Jahren an den Flügen der großen Weitstrecke versuchen.

 

Beide Schläge werden ab der Saison 2020 zusätzlich mit der Bezeichnung BS hinter dem jeweiligen Namen in den Listen erscheinen.

 

 

 

Sie sehen also: Verteilung der Zuständigkeiten ; jeder ist mit den Aufgaben betraut, die ihm am besten liegen:

 

„Stärken stärken – Schwächen schwächen !!!“

 

 

 

Wir wollen einen Taubentypen kreieren, der allen Anforderungen gerecht werden kann, der unter den unterschiedlichsten Bedingungen erfolgreich ist und auch großen Konkurrenzen standhält.

 

„Klein-aber mit hoher Qualität“ ist die uns selbst auferlegte Maxime, von der auch sie profitieren können und sollen. Wir werden keine Massenzucht betreiben, sondern uns auf max. 30 Paare für das Programmspiel sowie max. 10 Paare für das Weitstreckenspiel konzentrieren.

 

 

 

Wie können sie profitieren?

 

Natürlich eine berechtigte Frage. Wir bieten Ihnen die einmalige Gelegenheit, sich mit Tauben aus unserem Genpool nationaler und internationaler Spitzenschläge gezielt zu verstärken. Bei uns wird nicht nur gezüchtet, sondern die Tauben werden auf drei Schlägen getestet. Wir machen Ihnen jederzeit gerne Vorschläge über interessante Verpaarungen. Selbstverständlich setzen wir aber auf Ihren Wunsch auch einzelne Paare nach Ihren Vorstellungen zusammen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, auch zu noch bezahlbaren Preisen absolute Top-Qualität zu erhalten.

 

 

 

Natürlich haben wir unsere ohnehin schon hervorragende Zuchtbasis in den vergangenen Monaten noch mal erheblich und vor allem gezielt verstärkt. Sie finden bei uns daher ausgesuchte Top-Tiere von allen Schlägen, die Z.Zt. in Deutschland und darüber hinaus für Furore sorgen.

 

 

 

 

 

Auszug aus unserer Zuchtbasis:

 

 

 

Dirk de Beer:

 

  •  

  • Sohn „GUS“ x „336“ und somit Halbbruder des „Big Boss“ – AS-Vogel BRD und Olympiataube für Deutschland bei Wolfgang Röper

  • 2 Vollgeschwister „Olympic Blue“

  • 1 Sohn „Olympic Blue“

 

Gebr. Herbots / W. Röper :

 

  • Sohn "Olympia 44 "

  • Tochter “BIG BOSS"

 

 

Feldotto und Söhne :

 

  • direkte Söhne des "Megavererbers Anton"

 

 

  • 2 Söhne des Superstar „45“ (und damit Halbgeschwister des „Olympic Budapest“ )

  • sowie mehrere Enkel des „Anton“

 

Hartmut Will :

 

  • 2 direkte Kinder des „Rote AS 217“

  • 1 direkter Sohn des Stammvogels "864"
  • Kinder aus den „864“-Söhnen 177, 178, 248, 298 etc.

  • n der letzten Versteigerung konnten wir noch das Reiseas „40“ erwerben, ein Vogel der jahrelang zu den Top-Vögeln in der Reisemannschaft bei Hartmut Will gehörte. Er erringt mehrere 1. Konkurse und war an vielen Meisterschaften beteiligt.

 

 

Schlief-Stiens:

 

  • Mehrere Vögel und Weibchen aus der Linie der „Olympiade 008“ sowie weiterer Topvererber der einmaligen Heremans – Basis bei Martin Stiens

     

     

 

Jörg Roszak:

 

  • Aus allen Leistungsträgern dieses Spitzenschlages im RegV 412

 

 

 

Hok Jos Vercammen:

 

  • Halbschwester zum Superstar „Alladin“, Nationalsieger Bourges und schnellste von über 64.000 Tauben

  • Mehrere Tiere aus der „Mustang“-, „Barco“-, und „Elektro-Linie“

 

 

 

Toplak/Böcker/ Merten – Team Bertram:

 

  • Tochter „Rosi“

  • Mehrere in Linie auf „Rosi“ gezüchtete Tiere

  • Geschwister und Nachzuchttiere der „Miss Hemau“

 

 

 

 

 

Für die Weitstrecke:

 

Hier züchten für sie und für uns Tiere der internationalen TOP-Schläge:

  • Freialdenhofen und Söhne aus der einmalgien „Forrest Gump“ Basis (u.a. Sohn Forrest Junior – 1. Int. Pau ), aus dem "Barcelona-Star", frisch gekürt zur besten nationalen und internationalen Barcelona-Taube der letzten 4 Jahre und zur 2. besten der letzten 5 Jahre ( Pipa-Ranking) 
  • Detlef Devers aus dessen National- und Internationalsiegern.
  • Hinzu kommen einige ausgesuchte Tiere belgischer und niederländischer Spitzenschläge, u.a. drei  Enkelkinder  „New Laureaat“, 1. International Barcelona 2013

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer wir sind …

 

Im Herbst des Jahres 2018 entschlossen wir uns, unsere gemeinsamen Zuchtbestände, unsere Kompetenzen und unsere Aktivitäten zu bündeln und die Zuchtgemeinschaft BW-Lofts zu gründen. Getreu dem Motto „Stärken stärken – Schwächen schwächen“ wollen wir den Brieftaubensport zukünftig in vielen Bereichen gemeinsam bestreiten. Wir, das sind: Bernd Siegburger und Wilhelm Brocks.

 

An dieser Stelle möchten wir uns Ihnen nun kurz vorstellen:

 

 

 

Bernd Siegburger: 53 Jahre alt und ein begnadeter Taubenzüchter. Beruflich ist er als Schädlingsbekämpfer tätig und ist ebenfalls seit frühester Kindheit mit dem Brieftaubensport vertraut. Bereits in seiner hessischen Heimat konnte er erste große Erfolge verbuchen, bevor es ihn beruflich und privat bedingt vor einigen Jahren ins Ruhrgebiet verschlug. Dort hat er sein mittlerweile weit über die Grenzen hinaus bekanntes Können unter anderem auf dem Schlägen Keßler, Reiffert und zuletzt Waschelitz mehr als eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Erfolge bis hin zu Regionalverbandsmeisterschaften, AS-Tauben, Spitzenplatzierzungen in der Ruhrgebietsmeisterschaft etc. sprechen hier eine mehr als deutliche Sprache. Auf den vorgenannten Schlägen war er für die komplette Betreuung der Tauben eigenverantwortlich zuständig. Mit Beginn der Jungtierreise 2019 wird er sich sportlich verselbstständigen.Seine sportliche Heimat ist die RV Herne im RegV 403.

 

 

 

 

Wilhelm Brocks: 59 Jahre alt, seit 27 Jahren als Vertriebsbeauftragter bei der Siemens AG beschäftigt und wohnhaft in Hamm / Westf. Durch seinen Großvater zum Brieftaubensport gekommen nimmt er bereits seit 1972 aktiv am Reisegeschehen teil. Durch seine seit Jahren veröffentlichten Reportagen in den verschiedensten Zeitschriften, Büchern etc. (in Kürze wird er die Zahl von 250 Artikeln erreichen) über den Sport allgemein sowie durch seine Schlagreportagen nationaler und internationaler Top-Schläge verfügt er national und international über hervorragende Kontakte. Er ist Mitglied der RV Hamm an der Lippe im RegV 412, und zudem in vielen Bereichen für den Taubensport ehrenamtlich tätig.

 

 

 

 

 

 

Was wir wollen …

 

Ziel soll es natürlich sein, zunächst auf den eigenen zwei Schlägen mit derselben Taubenbasis erfolgreich zu sein, und zwar unter unterschiedlichen Voraussetzungen, in verschiedenen RVen und unter verschiedenen Bedingungen. 

 

 

Bernd Siegburger wird sich zukünftig dem Spiel mit Weibchen widmen und mit ca. 40 Weibchen das Reisegeschehen beginnen.

 

 

Wilhelm Brocks wird sich überwiegend seinem Steckenpferd Zucht widmen wird, also die Zuchttauben betreuen und mit einer kleinen Mannschaft von ca. 28 Witwern an einigen, aber nicht allen Programmflügen über Entfernungen von 400 – 650 km teilnehmen. Zudem wird er sich in den kommenden Jahren an den Flügen der großen Weitstrecke versuchen.

 

Alle beiden Schläge werden ab der Saison 2020 zusätzlich mit der Bezeichnung BS hinter dem jeweiligen Namen in den Listen erscheinen.

 

 

 

Sie sehen also: Verteilung der Zuständigkeiten ; jeder ist mit den Aufgaben betraut, die ihm am besten liegen:

 

„Stärken stärken – Schwächen schwächen !!!“

 

 

 

Wir wollen einen Taubentypen kreieren, der allen Anforderungen gerecht werden kann, der unter den unterschiedlichsten Bedingungen erfolgreich ist und auch großen Konkurrenzen standhält.

 

„Klein-aber mit hoher Qualität“ ist die uns selbst auferlegte Maxime, von der auch sie profitieren können und sollen. Wir werden keine Massenzucht betreiben, sondern uns auf max. 30 Paare für das Programmspiel sowie max. 10 Paare für das Weitstreckenspiel konzentrieren.

 

 

 

Wie können sie profitieren?

 

Natürlich eine berechtigte Frage. Wir bieten Ihnen die einmalige Gelegenheit, sich mit Tauben aus unserem Genpool nationaler und internationaler Spitzenschläge gezielt zu verstärken. Bei uns wird nicht nur gezüchtet, sondern die Tauben werden auf drei Schlägen getestet. Wir machen Ihnen jederzeit gerne Vorschläge über interessante Verpaarungen. Selbstverständlich setzen wir aber auf Ihren Wunsch auch einzelne Paare nach Ihren Vorstellungen zusammen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, auch zu noch bezahlbaren Preisen absolute Top-Qualität zu erhalten.

 

 

 

Natürlich haben wir unsere ohnehin schon hervorragende Zuchtbasis in den vergangenen Monaten noch mal erheblich und vor allem gezielt verstärkt. Sie finden bei uns daher ausgesuchte Top-Tiere von allen Schlägen, die Z.Zt. in Deutschland und darüber hinaus für Furore sorgen.

 

 

 

 

 

Auszug aus unserer Zuchtbasis:

 

 

 

Dirk de Beer:

 

  • Sohn „GUS“ x „336“ und somit Halbbruder des „Big Boss“ – AS-Vogel BRD und Olympiataube für Deutschland bei Wolfgang Röper

  • 2 Vollgeschwister „Olympic Blue“

  • 1 Sohn „Olympic Blue“

 

Gebr. Herbots / W. Röper :

 

  • Tochter BIG BOSS”

  • Sohn "Olympia 44"
  • Enkel "394"
  • Enkel "101"

 

  •  

    Feldotto und Söhne :

     

 

 

  • 2 direkte Söhne des Megavererbers „Anton“

  • 2 Söhne des Superstar „45“ (und damit Halbgeschwister des „Olympic Budapest“ )

  • sowie mehrere Enkel des „Anton“

 

Hartmut Will :

 

  • 2 direkte Kinder des „Rote AS 217“

  • 1 direkter Sohn des Supervererbers "864"
  • Kinder aus den „864“-Söhnen 177, 178, 248, 298 etc.

  • n der letzten Versteigerung konnten wir noch das Reiseas „40“ erwerben, ein Vogel der jahrelang zu den Top-Vögeln in der Reisemannschaft bei Hartmut Will gehörte. Er erringt mehrere 1. Konkurse und war an vielen Meisterschaften beteiligt.

Schlief-Stiens:

  • Mehrere Vögel und Weibchen aus der Linie der „Olympiade 008“ sowie weiterer Topvererber der einmaligen Heremans – Basis bei Martin Stiens

 

 

 

 

Jörg Roszak:

 

  • Aus allen Leistungsträgern dieses Spitzenschlages im RegV 412

 

 

 

Hok Jos Vercammen:

 

  • Halbschwester zum Superstar „Alladin“, Nationalsieger Bourges und schnellste von über 64.000 Tauben

  • Mehrere Tiere aus der „Mustang“-, „Barco“-, und „Elektro-Linie“

 

 

 

Toplak/Böcker/ Merten – Team Bertram:

 

  • Tochter „Rosi

  • Mehrere in Linie auf „Rosi“ gezüchtete Tiere

  • Geschwister und Nachzuchttiere der „Miss Hemau“

 

 

 

 

 

Für die Weitstrecke:

 

Hier züchten für sie und für uns Tiere der internationalen TOP-Schläge:

  • Freialdenhofen und Söhne aus der einmaligen „Forrest Gump“ Basis (u.a. Sohn Forrest Junior – 1. Int. Pau ) , "Barcelona-Star", beste Barcelona Taube national und international ( Pipa-Ranking) über die letzten 4 Jahre und 2. beste über die letzten 5 Jahre etc.
  • Detlef Devers aus dessen National- und Internationalsiegern, u.a. Halbschwester Nationalsiegerin Marseille etc. 
  • Hinzu kommen einige ausgesuchte Tiere belgischer und niederländischer Spitzenschläge, u.a. drei Enkelkinder  „New Laureaat“, 1. International Barcelona 2013